Topbanner VfR Nierstein mit Logo

Besucher Statistik

  Online: 11

  Heute: 337

  Gestern: 445

  Gesamt: 406667

  Klicks: 8247731

«  Oktober 2017  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Community

Mär

27

2017

Vereinsnachrichten


VfR Nierstein - SV Fidelia Ockenheim 3:2 (1:)

Verdienter Arbeitssieg

Zum erstenmal stellte sich der Vorjahresaufsteiger aus Ockenheim an der Bachgasse vor. Wie bereits im Hinspiel (4:4) erwiesen sich die Gäste als unangehmer Gegner. Der VfR kam gut ins Spiel, ging aber schlampig mit seinen Möglichkeiten um. D.Bajramovic traf aus 16 Metern das leere Tor nicht, D.Marquez übersah den freistehenden T.Kerz und scheiterte zweimal nacheinander aus kurzer Distanz am gegnerischen Keeper. In der 32. Minute machte Marquez es besser. Nachdem er sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, bediente er den freistehenden T.Kerz, der unbedrängt das verdiente 1:0 erzielte. Ockenheim hatte bis dahin keine Torchance, war aber nicht ungefährlich. In der 40.Minute erhielten die Gäste einen Einwurf, der von T.Krummeck unglücklich an den langen Pfosten verlängert wurde, dort staubte ein Ockenheimer zum überraschenden 1:1 Halbzeitstand ab. Zwei Minuten nach dem Wechsel jagte D.Marquez die Kugel an die Unterkante der Latte, hier wäre der Gästekeeper ohne jede Chance gewesen. Nierstein bemühte sich weiterhin um die erneute Führung, ohne spielerisch überzeugen zu können. In der 62. Minute erhielt der VfR einen Eckball, getreten von Kapitän N.Augustin. Die zu kurze Abwehr landete 12 Meter vor dem Tor bei B.Krummeck, der den Ball direkt abnahm und unhaltbar in die Maschen jagte. Der VfR führte 2:1 und legte 6 Minuten später nach. D.Bajramovic legte für T.Kerz auf, der aus 16 Metern flach zum 3:1 einschoß. In der 72. Minute kamen die Gäste nach einem sehr umstrittenen Foulelfmeter auf 3:2 heran. Nierstein blieb aber konzentriert und liess keine Chance zu. Der eingewechselte T.Schmidt hatte noch das 4:2 auf dem Fuss, als er zweimal in Folge die Latte des Ockenheimers Gehäuses traf. Unrühmicher Höhepunkt dann in der 90. Minute. Als der Schiedsrichter das Spiel nach einem Foul unterbrach, behakten sich ein Ockenheimer Spieler und T.Gerhardt. Beide mussten mit "rot" vom Platz.

FAZIT: Nierstein musste sich heute auch kämpferisch beweisen um den Dreier einzufahren. Nach der Heimniederlage am vergangenen Wochenende fiel die anfängliche Verunsicherung im laufe der Partie ab und man gewann verdient.


verfasst von Robert Krebs

©opyright 2009 VfR Nierstein 1911 e.V. - Umsetzung durch Stephan Benz
Optimiert für den FireFox 3.x

Kostenloser Download des Firefox 3