Topbanner VfR Nierstein mit Logo

Besucher Statistik

  Online: 2

  Heute: 197

  Gestern: 406

  Gesamt: 396988

  Klicks: 8163553

«  September 2017  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Community

Apr

04

2017

Neues im Bereich Fussball » Junioren


C1- Negativer Trend setzt sich fort

Spielbericht VfB Bodenheim 03.04.17 VfR – Bodenheim 0:6

Beim VfR war am Montagabend der Tabellenführer aus Bodenheim zu Gast. Mit einer Niederlagenserie im Gepäck war sich der VfR seiner schweren Aufgabe bewusst. Die ersten Minuten war es ein klassisches Abtasten. Bis in der 6. Minute ein Eckball der Gäste alles änderte. Dieser Eckball wurde im Zentrum auf den langen Pfosten verlängert und der abgefälschte Schuss landete im Tor. Die Verunsicherung der Heimelf wurde größer und das Passspiel leidete extrem darunter. Beide Mannschaften kämpften jedoch munter weiter mit den besseren Chancen für Bodenheim. In der 25. Minute war es wieder ein Eckball der den Gast auf 2:0 erhöhen lies. Till Blessing konnte den Eckball beim Rauslaufen nicht festhalten und der Stürmer bedankte sich. Kurz vor dem Pausenpfiff dann auch noch das 3:0. Im Zweikampf mit dem Stürmer hatte Nico Manz das Nachsehen, der mitgelaufene Sturmpartner stand im Zentrum völlig frei und erzielte nach dem Zuspiel das nächste Tor.

Aus der Kabine kommend probierte der VfR nochmal alles. Man setzte den Gegner früher unter Druck und erzielte mit einem besseren Auftreten viele Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte, doch schaffte man es nicht, daraus Profit zu schlagen. Und so war der Drops dann in der 50. Minute gelutscht, als das 4:0 fiel. Zu bemerken ist dabei jedoch, dass diese Tor nicht hätte zählen dürfen, da der Stürmer voll in den Torhüter Till Blessing rauschte, der sich in dieser Szene verletzte und ausgewechselte werden musste. Ins Tor musste dann Nico Manz, der seine Sache ordentlich machte, jedoch fehlte nun auch die Struktur im Spiel der Niersteiner. Man kam noch zu vereinzelten Schussversuchen, jedoch zwingend wurde es nicht mehr und so konnte der VfB noch mit zwei gezielten Kontern auf 6:0 erhöhen.

 

Fazit:  Ein altes Fußballzitat: Haste Sch… am Fuß, haste  Sch... am Fuß! Aktuell will der Mannschaft nicht viel gelingen. Einfache Passstafetten landen zu schnell beim Gegner und wirkt ziemlich verunsichert. Nun gilt es den Karren gemeinsam aus dem Dreck zu ziehen und sich wieder diese Selbstverständlichkeit zurück zu holen.


verfasst von Nico Augustin

Apr

03

2017

Neues im Bereich Fussball » Junioren


C1- Junioren mit schwacher Vorstellung in der Fremde

Spielbericht Mainz-Laubenheim 31.03.17 FSV - VfR 3:2

Zu Gast in Laubenheim, waren die Rollen klar verteilt. Man überlies dem VfR den Ball und die Heimelf zog sich in die eigene Hälfte zurück. Zu Beginn behielten die Grün-Weißen die Ruhe und versuchten über einen  gezielten Spielaufbau nach vorne zu kommen. Oft hatte der Gegner im entscheidenden Moment ein Fuß dazwischen. Immer gefährlich wurde es, sobald der VfR die Kugel schnell laufen lies. So auch in der 12 Minute, als Dominik Takken den Ball zu Alanay Daig klatschte und er den Doppelpass in den 16ner spielte. Takkens Schlenzer war jedoch zu unplatziert. Nur kurze Zeit später erzielte Max Muschke dann das 1:0. Eine schöne Kombination über Frederik Heck, Daig, Lukas Rosendorff und schließlich Max Horn landete final bei Muschke, der überlegt ins lange Eck schoss. Ab diesem Zeitpunkt war man sich wohl zu sicher mit dem Spiel und es folgten viele unkonzentrierte Abspielfehler. Laubenheim bemerkte das und wurde mutiger. Kurz vor der Halbzeitpause wurden Sie dafür mit dem 1:1 belohnt. Eine Flanke landete bei dem kleinen quirligen Stürmer der Heimelf, der unbedrängt einschob.

In der zweiten Halbzeit stellte sich die Heimelf höher und attackierte den VfR früher. In der Folge wurden die Abspielfehler mehr. Allein die ersten 5 Minuten war die Passquote miserabel. Man schaffte es nicht sich über mehr als zwei Stationen zu kombinieren und ergab sich mehr und mehr seinem Schicksal. Das einzige Mittel das der VfR nun kannte waren lange Bälle. Einer dieser Bälle, landete nach mehrfachen Versuchen, dann bei Max Horn, der zur erneuten Führung traf. Doch auch das beruhigte das Spiel der Gästeelf nicht. Sehr zerfahren ging das Spiel weiter und Laubenheim witterte seine Chance. Ein langer Ball aus dem Zentrum heraus, von einem Spieler, der in der Niersteiner Hälfte nicht angegriffen wurde, landete wieder bei dem Stürmer mit der Nummer 14 und wieder stand es unentschieden. Auch danach änderte sich wenig an dem Spiel und mit dem Schlusspfiff erzielte das Heimteam sogar noch den Führungstreffer, wieder war es die Nummer 14. Somit endete die Partie mit 2:3 aus Sicht des VfR’s.

 

Fazit:  Ein Team wie ausgewechselt. Kein Vergleich zum Spiel gegen Hechtsheim. Eine erste Halbzeit in der man strukturiert zu Werke ging folgte eine zweite Halbzeit die einen sprachlos machte. Nur noch lange Bälle, fehlende Eigenmotivation, miserable Passquote und eine Körpersprache die einen am Spielfeldrand verzweifeln lassen. Mit einer schlechten „Generalprobe“  folgt nun  heute das Spiel gegen den Tabellenführer aus Bodenheim. 18:30 Uhr ist Anstoß in Nierstein.


verfasst von Nico Augustin

Mär

29

2017

Neues im Bereich Fussball » Junioren


C1 - Tolle, spannende Partie endet mit einer unglücklichen Niederlage

Spielbericht Hechtsheim I 28.03.17 VfR – TSG  2:4

Zu Gast in Nierstein an diesem Dienstagabend war die ungeschlagene Mannschaft der TSG Hechtsheim. Der VfR in Grün-Weiß begann von Anfang an sehr konzentriert und schaffte es durch gute Organisation viele Bälle zu gewinnen. Nach fünf Minuten hatte der VfR auch die erste Chance. Ein Ball in die Spitze auf Dominik Takken, der mit einem Heber ins lange Eck scheiterte. Drei Minuten später war der VfR wieder auf dem Weg zum Tor. Ein schöner Ball von Max Muschke in den Lauf von Max Horn, der aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte. Eine ausgeglichene Partie mit Chancenplus auf der Seiten der Heimelf. In der 16. Minute war es wieder Takken der freigespielt wurde, in den 16-Meter-Raum zog und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Kapitän Nico Manz schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zur Führung. Nun drückte der Gast aufs Tempo, doch der VfR konnte die Führung bis zur Halbzeit verteidigen, auch wenn es in der ein oder anderen Szene knapp war.

Aus der Kabine rausgekommen, machten die Mannschaften da weiter, wo Sie aufgehört hatten. Viel spielte sich im Zentrum ab und beide Teams gönnten sich nichts. Doch in der 45. Minute fiel dann der Ausgleich. Ein Ball Steilpass durch die Schnittstelle der Abwehr landete bei einem abseitsverdächtigen Außenstürmer der Gäste. Dieser legte Ihn quer und sein Kollege im Zentrum bedankte sich. Keine zwei Minuten später konnte der VfR jedoch perfekt Antworten. Ein Eckball von Takken köpfte Manz in die Maschen zur erneuten Führung. Doch auch hier kam die Antwort postwendend. Nur zwei Minuten später glich der Gast erneut aus und erzielte in der 52. Minute sogar die Führung, doch auch hier ist fraglich ob dieser Treffer hat zählen dürfen. Till Blessing hatte die Hand auf der Kugel als der Spieler diese über die Linie drückte. Doch die Grün-weißen steckten nicht auf und fanden sofort wieder in Ihr Spiel. Frederik Heck hatte nach einem langen Ball noch im Eins gegen Eins, die Chance zum Ausgleich, jedoch scheiterte er knapp. Tapfer warf man alles in die Waagschale, bis der Gast in der letzten Minute durch einen Konter noch auf 4:2 erhöhte.

 

Fazit:  Ein gutes Spiel der Heimelf, die wieder ein spannendes Spiel bot und dem Gegner alles abverlangte. Mit ein wenig mehr Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Auf diesem Spiel kann man wieder aufbauen und man hat am Freitag direkt die Chance den nächsten Sieg zu holen.


verfasst von Nico Augustin

Mär

27

2017

Neues im Bereich Fussball » Junioren


C1 – VfR zeigt nach Pokalsieg Nachlässigkeiten und verliert verdient

Spielbericht Mombach 03 25.03.17 VfR - Mombach 1:2

Nach dem tollen Pokalspiel, hieß es in der Liga wieder zurück zur Normalität finden. Zuhause hatte man es mit dem unangenehmen Gegner, dem FvGG Mombach 03 zu tun. Von Beginn an hatte der VfR nicht die Körpersprache vom vergangenen Pokalspiel.  Man zog sich weit zurück und nahm nicht richtig am Spiel teil. Trotzdem gelang aus abseitsverdächtiger Position das 1:0 für den VfR. Max Horn wurde von Max Muschke auf die Reise geschickt und behielt im 1gg1 die Ruhe und erzielte die Führung. Danach entwickelte sich die Partie etwas hitziger. Der Gegner verschaffte sich immer mehr „Respekt“ mit kleinen versteckten Fouls. Sei es das ständige Halten oder immer wieder kleine Fouls. Der Spielfluss war jedenfalls komplett gestört. Und so kam es in der 15. Minute nach einem Eckball zum Ausgleich. Ein Gästespieler bekam die lautstarke Anweisung sich vor den Torhüter Till Blessing zu stellen und behinderte diesen auch bei der Flanke, sodass der Ball im Tor einschlug. Auch hier blieb der Pfiff des Unparteiischen still. Kurz vor der Halbzeit, konnte Blessing einen Freistoß aus dem Halbfeld nur zu Seite abklatschen lassen und bei dem Versuch den Ball zu klären, brachte er den Gästestürmer zu Fall. Folgerichtig wurde auf Elfmeter entschieden, den der Gast überlegt verwandelte. Mit dem Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte man dem VfR dann ansehen, dass Sie diese Partie noch drehen wollten .Viel Engagement und endlich auch feine Passstafetten ließen die Grün Weißen immer wieder gefährlich in die letzte Zone kommen. Jedoch scheiterten in den Versuchen, Janis Mähn, Max Muschke und Max Horn knapp. Nach schönem Zuspiel auf Mischa Heck, wurde dieser erneut festgehalten und um sich diesem zu befreien, ließ er sich zu einem Schubser provozieren. Er und der Gästespieler, der zurückschubste, erhielten noch die Rote Karte. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und der Gast feierte den Sieg als wäre es die Meisterschaft gewesen.

 

Fazit:  Das besagte schwere Spiel nach so einem Pokalsieg. Angekündigt und gewarnt wurde im Vorfeld oft genug, jedoch schaffte man es nicht, den Hebel umzuschalten. Der Gegner machte mit seinen Mitteln das Spiel zu Nichte, hatte jedoch besonders in der ersten Halbzeit kaum Gegenwehr. Nun erwartet man bereits am Dienstag, die bisher ungeschlagenen TSG aus Hechtsheim.


verfasst von Nico Augustin

©opyright 2009 VfR Nierstein 1911 e.V. - Umsetzung durch Stephan Benz
Optimiert für den FireFox 3.x

Kostenloser Download des Firefox 3